synergien für wahrnehmungskompetenz
reich

ENSEMBLE und die KUNST DES FÜHRENS

Zielsetzung


Durch wissenschaftlich fundierte verhaltenspsychologische Interventionen werden anhand der Ensemblesituation Führungsverhalten und -prinzipien transparent.

Da die Teilnehmer ihre Position im Laufe des Workshops verändern, können sie das Thema Führung aus beiden Perspektiven reflektieren: Aus der Führungsposition und aus der Position des Geführten. Auf diese Weise gibt dieser Workshop Führungskräften die Möglichkeit, das eigene Führungsverhalten umfassend wahrzunehmen und ziel-
führend zu entwickeln
.

"ensemble" heisst: gemeinsam


Zusammenspiel::: Führung und ihr Effekt bilden sich In einer Ensemble-
situation unmittelbar ab. Diese Tat-
sache machen wir uns zunutze und stellen den Teilnehmern des Work-
shops eine Reihe leicht zu spielen-
der Instrumente zur Verfügung. Da hierbei nonverbale Formen von Interaktion und Kommunikation die tragenden Elemente sind, werden die Teilnehmer so für eine präzise Wahrnehmung sensibilisiert.

Dirigieren ist Führen


Transparenz::: Nach einander über-
nimmt je ein Teilnehmer die Funktion des Ensembleleiters bzw. Dirigen-
ten. Nachdem sich jeder mit seinem Instrument vertraut gemacht hat, spielen die Teilnehmer miteinander nach seinen Vorgaben. Es werden Codes vereinbart, die das Kommuni-
zieren mittels Zeichen und Körper-
ausdruck ermöglichen. Auf diese Weise wird Führungsverhalten be-
sonders transparent.

Brückenschlag


Transfer::: Die detaillierte Analyse und Reflektion der Führungssitua-
tion erfolgt durch den Input der Workshopleiter. Dabei fliessen die aktuellen Erkenntnisse der Arbeits-
psychologie ein. Das Feedback der Teilnehmer gibt zudem Aufschluß über Außenwirkung und Effekte des jeweiligen Führungsstils. Die Ergeb-
nisse werden unmittelbar auf den Arbeitsalltag übertragen.

Übung macht Meister


Progress::: Die Ensemblesituation ist ein Übungsfeld. An konkreten Anordnungen schulen und verfein-
ern die Teilnehmer essentielle Führ-
ungseigenschaften wie z.B. Durch-
setzungsvermögen und kommuni-
kative Fähigkeiten. Da die Resultate direkt an der Reaktion der anderen Teilnehmer ablesbar sind, können permanent Varianten erprobt und zieldienliche Korrekturen vorgenom-
men werden.



Aspekte

  • Identifikation: Führungsverantwortung und Durchsetzungsvermögen zeigen
  • Kommunikation: Klarheit und Transparenz in Führungssituationen praktizieren
  • Mitbestimmung: Gestaltungsspielräume einräumen bzw. wahrnehmen
  • Komplexität: in vielschichtigen Situationen den Überblick behalten
  • Selbstmanagement: mit Unsicherheiten umgehen können
  • Systemik: Führungsprinzipien erkennen und verstehen
  • Mehrwert: eine freudvollen Führungskultur gestalten

Zielgruppe


Führungskräfte und Projektleiter, denen daran gelegen ist, sich neue Aspekte von Führung zu erschliessen und somit Kompetenz für einen Situativen Führungsstil zu erlangen


Leitung


Dr. Brian L. Pheasant ist promovierter Arbeits- und Organisationspsychologe. Seit 20 Jahren widmet er sich der kognitiven Verhaltenspsychologie. Seine Schwerpunkte sind Konfliktmanagement, Selbstmanagement und Führungskompetenz. Er führt seit 2007 eine Privatpraxis in Berlin.

Ynez Neumann ist akademische Künstlerin mit Schwerpunkt Klangkunst und Improvi-
sation. Als Persönlickeitscoach und Kommunikationstrainerin entwickelt und leitet sie Workshops zu Kommunikation, Stressmanagement und Resilienz.


Dieser Workshop kann gebucht werden als:

  • Inhouse-Workshop; in den Firmenräumen (bei Eignung) oder außerhalb
  • Offener Workshop; in Berlin sowie überregional

bis max. 8 Teilehmer / 1 Tag; bis max. 12 Teilnehmer / 2 Tage

Wir arbeiten in deutscher und englischer Sprache und bieten Workshops und Coaching somit überregional an.